Der SKS

Ablauf

  • Oktober: Infoabend WS
  • Oktober – Januar: Theoretische Ausbildung (Zusammen mit dem SBF-See Kurs)
  • Januar/Februar: Kartenübungen
  • April/Mai: Theoretische Prüfung (hier besteht auch die Möglichkeit den FKN zu erwerben)
  • Pfingsten* + die Woche danach: Praktische Ausbildung auf der Ostsee sowie praktische Prüfung SKS (Ostseetörn)

Infoabend

Jährlich bilden wir ca. 20 bis 30 Kurs-Teilnehmer aus. Das Interesse an der Ausbildung ist allerdings viel größer. Damit alle die wichtigsten Informationen bekommen und auch wissen, was in der Ausbildung auf sie zukommt, ist die Teilnahme am Infoabend Pflicht!

Voraussetzung

Um an der SKS Ausbildung teilnehmen zu können, setzten wir voraus, dass der SBF-Binnen bereits vorhanden ist!
Ausnahmen sind Möglich, insofern Praxiserfahrung in Form von mindestens 300 Seemeilen nachgewiesen werden kann.

Um weiterhin sicherzustellen, dass alle nötigen theoretischen Kenntnisse vorhanden sind, setzten wir für die Teilnahme am Ostseetörn voraus, dass vor dem Törn an mindestens einer theoretischen Prüfung zum SKS teilgenommen wurde.

Anmeldung

  • Voranmeldung und wichtige Informationen auf demInfoabend im WS (1. Donnerstag im WS, 20:00, MS3.1, Pflichtveranstaltung!)
  • Zusätzliche Kursbuchung nach dem Infoabend über die Seite des Sportzentrums

Prüfung

  • Voraussetzungen zum Erwerb des SKS allgemein
    • Lebensalter: mindestens 16 Jahre
    • Besitz des Sportbootführerscheins See
    • Für die praktische Prüfung Nachweis von 300 Seemeilen auf Yachten in Küstengewässern (werden während des 2-wöchigen Ostseetörns erworben)
  • Prüfungen
    • Theorie: bestehend zur einen Hälfte aus einem Fragebogen zu den Themen Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde (90 Minuten Prüfungsdauer) und zur anderen Hälfte aus einer komplexen Kartenaufgabe (90 Minuten Prüfungsdauer). Ggf. ist eine zusätzliche mündliche Nachprüfung erforderlich.
    • Praxis: Manöver (verpflichtend: Mann über Bord unter Motor und unter Segel), Knotenkunde, Kenntnis des Schiffes, Navigation, Seewetter, u. a.

Ostseetörn

Der Ostseetörn findet ein Mal im Jahr in der Pfingst-Woche und der darauf folgenden Woche statt.
Wir starten für gewöhlich aus Heiligenhafen, Flensburg oder Burgtiefe und segeln in diesen beiden Wochen rund Fünen oder Seeland (je nach vorherrschenden Winden).
Um eine hochwertige Ausbildung sicherzustellen, starten wir mit bis zu 8 Booten, auf denen mindestens 2 erfahrene Segler das Kommando übernehmen (Skipper und Co-Skipper), sowie einer weiteren Person an Bord, die ebenfalls bereits im Besitzt des SKS ist (Praktikant).
Dadurch werden auf jedem Boot jeweils 2-3 Schüler ausgebildet (je nach Größe des Kahns). Es stehen im Idealfall also bis zu 24 Plätze zur Verfügung.
Da die Skipper, Co’s und Praktikanten die Ausbildung ehrenamtlich machen, können wir allerdings nicht jedes Jahr sicherstellen, dass 8 Boote starten.
Sollten mehr Schüler am Törn teilnehmen wollen, als Plätze vorhanden sind, werden diese Plätze ausgelost!
Gegen Ende der zweiten Woche wird die praktische Prüfung abgenommen. Die nötigen Seemeilen werden im Laufe des Törns gesammelt und euch alle nötigen Manöver beigebracht!
Die Teilnahme am Ostseetörn ist an zwei Voraussetungen geknüpft:
1. Besitz des SBF-Binnen (oder Nachweis über 300 Seemeilen Praxiserfahrung).
2. Teilnahme an mindestens einer theoretischen SKS Prüfung vor dem Törn

Was euch erwartet

*: An der TU Braunschweig ist die Woche in der die Pfingsfeiertage liegen in der Regel vorlesungsfrei (Exkursionswoche)!