Frühjahrscup Müggelsee 2019

Zum Saisonauftakt der neuen Segelsaison fand vom 30. – 31. März 2019 der Frühjahrscup am Berliner Müggelsee statt. Maximal motivert gingen auch zwei Teams der TU Braunschweig an den Start: Während für Malte „Levin“ und Maren samstagfrüh um 4:30 Uhr der Wecker klingelte, waren Julia und Thorsten bereits am Vortag angereist und begrüßten uns mit ihrer fertig aufgebauten Luise am YBG, dem Yachtclub Berlin-Grünau. Die letzten Handgriffe aus 2018 saßen noch super, sodass auch Heinrich im Nu segelfertig war und wir zwar bei noch verbesserungswürdigen Windverhältnissen aber dafür strahlendem Sonnenschein aufs Wasser gingen. #VollFlaute

Da Startverschiebung ausgerufen wurde, konnte man sich mit dem Revier vertraut machen, einige Manöver vor der Wettfahrt üben und eventuelle Winddreher erkennen. Neben den Piraten waren andere Bootsklassen vertreten: Zuerst starteten die XY, dann Finn, als nächstes die Piraten, dann die 420er und zuletzt die OK. Von 65 Booten waren die meisten (23) Piraten. Es war kaum zu glauben, dass so viele Boote auf einem Kurs an den Wettfahrten teilnahmen.

Die Entscheidung des Wettfahrtleiters trotzdem rauszufahren erwies sich jedoch als goldrichtig – denn pünktlich um 10:55 Uhr setzte der Wind zum ersten Startsignal mit guten 3 Windstärken ein! So konnten bei bestem Segelwetter drei Wettfahrten erfolgreich durchgeführt werden. Im Verlaufe des Tages nahm der Wind sogar noch weiter zu, sodass auch die Oberschenkel ihren ersten Jahreseinsatz sehr ausführlich testen konnten. Einigen wurde vielleicht zum ersten Mal klar, warum die Gurte in den Booten „Ausreitgurte“ genannt werden und warum das Training auf dem Südsee nur wenig mit dem Segel- „Sport“ zu tun hatte. Es dauerte ein wenig, bis man sich an diese Windverhältnisse gewöhnt hatte und das Brennen in den Beinen vor lauter Anstrengung, ignorieren konnte.

Von insgesamt 23 gestarteten Booten, fand sich „Heinrich“ schließlich mit den Plätzen 11, 12 und wieder 11 als Held vom Mittelfeld wieder. Auch Julia steuerte ihre zweite Regatta souverän und ersegelte mit Thorsten die Plätze 23, 21 und 20.

Wieder zurück an Land konnten wir die verbratenen Kalorien direkt wieder an dem leckeren reichhaltigen Seglerbuffet auffüllen. Mit dieser Kombination aus Sonne, Wind, Segelaction und guten Essen konnten vermutlich alle Teilnehmer mit einem Segler-Lächeln auf den Lippen und dem ein oder anderen Sonnenbrand auf der Nase einschlafen.

Auch das Wetter am Sonntag ließ wenige Seglerwünsche offen – wieder guter Grundwind von etwa 12kn mit Böen bis 15kn, auch wenn die Sonne nicht wie am Vortag alle Segler bis in die Neoprensocken durchwärmen konnte. 😀 #FrostbeuleMaren

Eine Wettfahrt und gefühlte 200 Winddreher später war dann Heinrichs Streicher, ein 16. Platz, eingefahren, Julia und Thorsten konnten sich mit Luise durch das „Training“ des Vortages aber dafür mit Platz 15 nochmal nach vorne verholen! Ein besonderes Highlight war die freundschaftliche Konkurrenz zwischen den Booten der Sportgruppe: Die Möglichkeit sich zu messen, von „alten Hasen“ Tipps und Tricks abzuschauen und bei jeder Wettfahrt neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Schließlich konnten die Füße beim Abbauen an Land von der langsam durchblickenden Sonne wieder aufgewärmt und die Sieger Detlef Hegert und Matthias Haase bei der Siegerehrung gekürt werden.

Nach diesem gelungenen Start in die Saison, der für die Segelgruppe fast schon untypisch früh im Jahr war, konnten wir mit einem glücklichen Gefühl die Rückreise nach Braunschweig antreten und uns schon auf die nächste Regatta über Ostern freuen.

Ergebnisse: https://www.manage2sail.com/de-DE/Home/DownloadReport/event/38b3ee93-5c94-4144-8189-1aa73dbef34b/report/d2d31a00-a2a0-4a5e-bf88-d23d92eb135e

Bilder: http://piraten-kv.de/bildergalerien/bilder-2019.html

Die TUBS-Teilnehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.